Freie Trauung

Ihre freie Trauung – so individuell wie Sie es sind.

Sie möchten heiraten, aber nicht religiös oder streng kulturell bestimmt – sondern die Trauzeremonie nach Ihren ganz eigenen Wünschen gestalten? Sie möchten sich in einer freien Trauung in Lüneburg, in Hamburg, Niedersachsen oder sonst irgendwo auf dieser Welt das Jawort geben?

Wenn Ihnen die offizielle, standesamtliche Trauung nicht genügt und Sie sich selbstbestimmt das Jawort geben möchen, dann …

Feiern Sie eine freie Hochzeit! Vertrauen Sie mir Ihre Trauzeremonie an.

Ganz gleich, welcher Religion oder Kultur Sie und Ihre Gäste angehören, ob Sie Mann und Frau oder gleichen Geschlechts sind oder schon einmal verheiratet waren: Ich richte eine freie Trauzeremonie für Sie aus, bei der Ihr Jawort und Ihr Bekenntnis zueinander vor Ihren Familien und Freunden im Vordergrund steht.

Seriös, lässig, romantisch, punkig, verspielt – wie Sie es möchten.

Sie können in Weiß, in Schwarz oder in Farbe heiraten, bei Sonnenaufgang, nachmittags oder in einer Vollmondnacht. Im Wald, am Strand, in einem Schloss, im Restaurant oder davor, auf einem Hof oder im kleinen Kreis bei Ihnen zuhause im Garten. Wie es Ihnen am besten gefällt.

 

Freie Trauungen mit Rederei Kathrin Wenzel auf Schloss Eldingen

Mehrsprachig? Einmalig!

Sie möchten Ihre Liebe und Ihre Verbindung gerne mehrsprachig besiegeln? Sie haben Gäste, die einer Zeremonie auf Deutsch nicht folgen können? Sie möchten gerne aus Respekt und Liebe für Ihren anderssprachigen Familienzweig Ihre Muttersprache mit einbringen?

Es ist mit uns möglich, verschiedene Bräuche und Rituale mit einzubinden und Ihre Hochzeit mehrsprachig und mehrkulturell zu gestalten. Dabei übersetzen wir Ihre Trauung nicht 1:1, sondern passen uns den kulturellen Gepflogenheiten an. Sprechen Sie mich an, denn ich kann Ihnen ein gutes Netzwerk an muttersprachlich mehrsprachigen Co-Rednern (auch für DGS, deutsche Gebärdensprache) anbieten.

In jedem Fall gestalte ich, oder gestalten wir, die Zeremonie – inklusive Traurede, Treueversprechen und Ringtausch – nach einem ausführlichen, mehrstündigen Vorgespräch mit Ihnen. Dies trägt dazu bei, dass Ihr Fest ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten wird.

Und eine Eheschließung ohne rechtliche Konsequenzen?

Ja, gerne! Sie können Ihrem Partner das Ja-Wort geben und Ihr Treueversprechen, mit Ihren Familien und Freunden im Rahmen einer großen Feier oder bei einem kleinen intimen Essen, wo Sie wollen, wie Sie wollen und wann Sie es wollen.

Mit Ringtausch und auch ohne, mit Hochzeitsbräuchen und -ritual oder ohne. Für viele Paare ist das eine Alternative, wenn eine offizielle Eheschließung unnötig oder nicht gewünscht ist. Diese Art von Hochzeit hat dann allerdings keinen offiziellen Charakter, da die standesamtliche Bestätigung fehlt. Soll es offiziell mit allen Konsequenzen sein, dann müssen Sie vorher oder danach zum Standesamt gehen.

 

Wie machen wir das?

Erst einmal brauchen wir Zeit und lernen uns kennen. Das ist für alle ganz unverbindlich und wir schlafen alle noch einmal drüber, ob wir wirklich einen der bedeutendsten Momente ihres Lebens miteinander gestalten wollen. Dann brauchen wir ein langes Gespräch und noch mehr E-Mails. Wir werden uns bevorzugt im Winter treffen, bei Ihnen zuhause, wenn Sie in einem erreichbaren Umkreis um Lüneburg und Hamburg herum wohnen. Wenn Sie weiter weg wohnen, werden wir eine für alle gute Lösung finden.

Das Vorbereitungsgespräch

In einem ausführlichen, mindestens dreistündigen Gespräch, lerne ich Sie, Ihre Geschichte und Iher Umfeld so gut kennen, dass ich daraus Ihre freie Trauzeremonie entwickeln kann. Ich werde Ihnen dabei Fragen stellen, zu Ihrem Leben, Ihren Werten und Einstellungen, wie Sie sich kennengelernt haben, zu Ihrem Alltag, zum Heiratsantrag und, und, und … , um die passenden Worte für Sie und Ihre Zeremonie zu finden. Gemeinsam besprechen wir, welche Rituale oder Bräuche Sie in Ihre Zeremonie einbinden möchten. Oder ich denke mir dazu etwas ganz auf Sie passendes aus. Wir überlegen, welche weiteren Elemente, wie Musik oder Beiträge Ihrer Gäste und Trauzeugen mit einfließen sollen. Wir entwickeln zusammen Ihr persönliches Treueversprechen und Ihre Ringtauschzeremonie.

Und wenn Sie sich überraschen lassen wollen, ja, dann machen wir das! Es wird sicher auch noch die eine oder andere kleine Überraschung geben, die ich in Ihre freie Trauung einflechte. Meine Kreativität findet hier immer wieder Neues.

Ja, und dann?

Nach unserem Vorbereitungstreffen geht meine eigentliche Arbeit los. Ich schreibe Ihre ganz persönliche Rede und Trauzeremonie, wobei ich durchaus nochmal per E-Mail oder Telefon Rücksprache mit Ihnen halten, um meine Ideen für Sie zu präzisieren und auch, um noch ein paar individuelle Fragen zu stellen. So wird es noch etwas spannender für alle.

An Tag der Feierlichkeiten bin ich (oder sind wir, wenn es zweisprachig wird) mindestens eine bis zwei Stunde vor Beginn am Ort Ihrer Trauung. Dann stehe ich Ihnen, vom geplanten Beginn der Zeremonie an, gut 90 Minuten zur Verfügung. Meine eigene technische Ausrüstung bringe ich grundsätzlich mit.

Machen Sie den ersten Schritt: Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Ich freue mich auf Ihren Anruf – und darauf, Sie kennenzulernen.

 

Bitte beachten Sie:

Eine freie Trauung ersetzt NICHT die standesamtliche Trauung!

Facebook Like