Die ersten vier freien Trauungen in diesem Jahr … und der Superlativ.

Juni 4th, 2018 | Posted by Kathrin Wenzel in Allgemein
  1. Superlative mag ich von meiner Natur her nicht. „Das Beste“, „Das Tollste“, „Die Liebsten“, „Das Schönste“, ich empfinde solche Bezeichnungen sehr schnell als übertrieben und unangebracht.

Schloss Eldingen

Es gib so viele, so sehr schöne Momente, Trauungen, ausgesprochen liebe und sympathische Paare, Gäste und Warmherzigkeit. Trauungen, die für mich nicht besser hätten sein können, wo ich meine ganze Kreativität einsetze, alles an Einsatz und Energie gebe und sehr viel zurückbekomme … weil sie genau zum Paar passen, sie sich wiederfinden. Trauungen, die ich mit wirklich tollen Kollegen durchführen darf, wie z.B. dieses jahr schon zweimal mit der Sängerin Christine Winkelmann.

Mit dem Traubogen am Landgasthof Maack-Kramer

Nicht nur sie, sondern auch die Gäste. Tränen der Rührung, Zittern vor Freude und Aufregung, strahlende Augen und so breite, nicht aufhören wollende ‚Grinsen‘, wo die Mundwinkel bis zu den Ohren gehen, Umarmungen, die ehrlich gemeint sind und lange dauern und Spontanbuchungen für zukünftige freie Trauungen.

Eine ordentliche Portion Humor darf nicht fehlen

Gäste, die zustimmend mit dem Kopf nicken und schmunzeln oder sogar fröhlich mitlachen, zwischendurch „Juhuuu“ rufen. Oder auch mitfiebern wie eine liebe Omi, die mit vor freudiger Aufregung geballten Fäustchen unterm Kinn auf der vordersten Stuhlkante sitzend mehrmals laut „Ja!“ gerufen hat. Begeistert sein wie eine vor Freude zitternde Trauzeugin, die mich dann mal für ihre freie Trauung haben möchte, irgendwann mal, wenn es so weit sein wird. Oder auch ganz norddeutsch cool den Kommentar bekommen, dass sich die Investition in mich ja mal echt gelohnt hätte (wo ich beim Ankommen an der Location als erstes ein schön kühles großes Alsterwasser in die Hand gedrückt bekam). Zu hören, dass es so wunderschön gewesen sei.

Eggershof, Ellingen/Soltau

Es ging dieses Jahr schon zum Schloss Eldingen, am letzten Samstag nach Ellingen (auf den so schönen Eggershof) und in zwei Wochen nach Ellringen (in das gemütliche Dorfgasthaus Trapp). Sind diese so ähnlichen Namen nicht ein lustiger Zufall?

Ganz hanseatisch an der Villa Mignon, Hamburg

Vier Trauungen haben wir in dieser Hochzeitssaison hinter uns, eine schöner als die andere mit so wertschätzenden und mehr als zufriedenen Kommentaren.

Ich glaube, das geht schon ziemlich nah ran an ein Superlativ, oder? 😉

Facebook Like

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.